Ein bisschen Geschichte und aktuelle Informationen über den Hafen von Bønnerup

Bønnerup Hafen ist eine Fischerei und Jachthafen, gegründet im Jahr 2015 durch die Fusion der beiden Fonds, die bis dahin besaß und betrieben bzw. der Fischereihafen und der Jachthafen.

Die Fischereihafen

Das Dorf konnte sich bei der Einweihung der Hafen im Jahr 1937 freuen, die Fischer und die anderen Bürger der Stadt konnten sich über dem großen Erfolg von 20 Jahren harter freiwillige Arbeit auch freuen, um einen echten Hafen im Fischerdorf zu etablieren. Fast alle von die nähmet in der freiwilligen Arbeit Teil.

Der Fischerhafen war die folgenden 50 Jahre die Kurbelwelle-das Herzblut-am Bønnerup.

Die Fischer und die anderen Bürgere haben eine einzigartige Fähigkeit bewiesen, die Möglichkeiten zu sehen und zu nutzen, die die Fischerei und der Hafen bieten könnten.

Die Größe der lokalen Boote wurde bis spät in die 90 ´ so viel vergröesert, so es daher notwendig war, den Fischereihafen zu erweitern. Es wurde damit im Jahr 1951, 1964, 1975 und 1997 erweitert. Letztere Erweiterung beinhaltete eine Erweiterung die Kais um 250 Meter.

Die Anlagen zur Landung und Verarbeitung die Fische wurden stetig modernisiert, damit der Hafen jetzt über Eis werke, Tiefkühlraume, Kisten Abgabe, Umwelt Raum für den Umgang mit gefährlichen Abfällen usw. verfügt. Früher gab es bis zu 3 Fischgeschäfte mit Exportabteilungen im Hafen, aber jetzt gibt es nur ein.

Die Zahl der ansässigen Fischereifahrzeuge war in der Mitte der 70 ´ mit 55 am höchsten. jetzt gibt es 18 einheimische Fischerboote, von denen einige nicht landen ständig Fische.

In Perioden verwenden Fischereifahrzeuge aus anderen dänischen und ausländischen Häfen Bønnerup Havn als Basishafen. Trotz des Rückgangs der Zahl der lokalen Schiffe und der Wert der Landung der Fische im Vergleich zu den „guten Zeiten“ der Fischerei, die Hafen-Leitung ist überzeugt, dass es weiterhin eine bedeutende Fischerei aus Bønnerup Havn geben, und deshalb kontinuierliche Wartung, Renovierung und Modernisierung des Fischereihafens und der Einrichtungen notwendig sind.

Die Marina

In Verbindung mit der Mole Gebäude in 1997-98, eine neue West Mole wurde zugefügt und mit dem festen Land verbündet.

Dies schuf einen Bereich zwischen der Straße zum Fischereihafen und dem neuen West Mole, der aus Sand und seichtem Wasser ohne Entwässerung Möglichkeit bestand. Darüber hinaus möchte der Fischereihafen einem Reparaturdock für große Fahrzeugen in dem Ostbassin etablieren, wo die Bådelaug der schwimmenden Brücken seit 1981 auf Mietbasis Stand.

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee, einen neuen Jachthafen auf dem zurückgerufenen Gebiet zu bauen und die Jachten dort zu bewegen. Eine kommerzielle Grundlage wurde gegründet, um den neuen Jachthafen am Strand zu errichten und zu betreiben. Fonds-Kapitaleinleger waren der Bønnerup Strands Bådelaug, Bønnerup Strands Jachtklub, die Business Fonds Bønnerup Strand und der damalige Nørre Djurs Gemeinde (heute Teil der Gemeinde Nord Djursland). Die Marina wurde in den Jahren 1998-1999 gebaut, und auch in dieser Hinsicht wurde ein großer Teil der Arbeit von der Freiwilligen geleistet. Die Einweihung erfolgte im August 1999, und die neu geschaffene Marina Platz für 200 Boote hatte.

Große Teile der Bereiche der Marina wurden kontinuierlich mit Ferienhäusern, gemeinsames Haus mit Hafenbüros, Clubhaus für Jugend Segler, Werkzeugschuppen, Toilettengebäude, Fisch Reinigung Bereich, Webseite, etc. aufgebaut und der Hafen wurde mit Brücken zu Ansässigen und Gastsegler erweitert, zuletzt in 2013/14, wo das Becken nördlich der Marina wurde renoviert und verwandelt für den Gebrauch den großen lokalen Jachten.

Weitere Informationen über den Hafen

Neben der Fischerei und Marina, die Fonds-Aktivitäten sind in der Vermietung von Gebäuden für geschäftliche Zwecke und von Grundstücken für beide Ferienhäuser und für geschäftliche Zwecke, einschließlich der Vermietung von sitzen für 7 Windkraftanlagen. Im Sommer gibt es verschiedene unterhaltsame Aktivitäten am Hafen, zur Freude von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Diese Aktivitäten werden zu einem großen Teil auf freiwilliger Basis organisiert. Der Fonds hat nur einen Vollzeitbeschäftigten, nämlich Havnefogeden. Darüber hinaus gibt es einzelne Mitarbeiter arbeiten Teilzeit, so dass die Zahl der beschäftige für den Betrieb des Hafens ist ca. 2. Unsere Motto ist „Raum für alle“, und es signalisiert unter anderem, dass sowohl Fischer, Einheimische Boote, Gastboote und Wohnmobile willkommen sind, unabhängig von der Größe, etc. ganz nach diesem Motto, allen darf sich zu Fuß in den Hafengebieten zu bewegen. Allerdings werden die Besucher ermutigt, die geschäftlichen Aktivitäten am Hafen zu besehen und zu helfen, den Hafen sauber und ordentlich halten durch nicht Abfälle auf dem Gebiet zu schmeißen. Im Zusammenhang mit einigen der Jubiläen des Hafens wurden Erinnerungsschriften veröffentlicht. Einige Kopien davon können im Hafen Büro am Vestre Mole erworben werden. Neben der laufenden Wartung und Renovierung arbeitet das Fonds Management derzeit an der Schaffung von Möglichkeiten für die Realisierung von zwei großen Projekten: die Einrichtung von Einzelhandelsverkäufen von Lebensmitteln, etc. auf ungenutzten Flächen in der Nähe des Hafens selbst und der Bau neuer Facility-Building für Fischer und Yatch Segler.